Aufbewahrung von Waffen nach WaffG und AWaffV

Der Besitz und das Führen von Schusswaffen sind in Deutschland reglementiert. Es gibt jedoch Anwendungsfälle, in denen Schusswaffenbesitzer gemäß Waffengesetz Ihre Waffen selbst aufbewahren dürfen. Dafür benötigen Sammler, Sportschützen oder Jäger den passenden Waffenschrank.

Waffenschrank Klassen

Die Aufbewahrung von Schusswaffen ist in §36 Waffengesetz (WaffG) und §13ff Allgemeine Waffenverordnung (AWaffV) geregelt. Im Jahr 2017 kam es zu einer Anpassung, sodass beim Neuerwerb der Waffenbesitzkarte (WBK) auch ein passender Wertschutzschrank nach EN 1143-1 (Grad 0 oder I) angeschafft werden muss. Der Waffenbesitzer muss die rechtmäßige Aufbewahrung seiner Waffen nachweisen und muss Kontrollen ertragen. Bei nicht sicherer Aufbewahrung der Waffen droht ein Bußgeld bis 10.000€ und die Anzweifelung der Zuverlässigkeit zum Besitz der Waffen. Dies kann den Entzug der WBK führen. Es ist empfehlenswert, gleich einen Grad-I-Schrank zu erwerben, um für die nächste Gesetzesanpassung gewappnet zu sein. Darüber hinaus bietet nur ein Tresor der Klasse 1 oder höher die Möglichkeit unbegrenzt Munition und Waffen zu lagern. Hier bietet sich für Kurzwaffen ein klassischer Tresor und für Langwaffen ein spezieller Waffentresor an. Falls Sie Waffen außerhalb Ihrer Wohnung, z.B. in einer Jagdhütte, aufbewahren wollen, benötigen Sie zwingend einen Tresor der Klasse 1 und dürfen dann bis zu drei Langwaffen darin aufbewahren.

Waffenschrank Made in Germany
Waffenschrank MWFT 150-7

Altfälle

Für Besitzer älterer Waffenschränke, die als sog. „B-Schränke“ nach VDMA vertrieben werden, gilt ein Bestandsschutz, wenn dieser Schrank vor dem 06.07.2017 zur Aufbewahrung bei der zuständigen Behörde angezeigt und angeschafft wurde. Es gibt daneben noch die Möglichkeit, den Schrank mit einem Einzelgutachten zu zertifizieren.

Alternative Waffenraum

Alternativ zu einem freistehenden Tresor können Sie sich auch einen ganzen Waffenraum einrichten. Mit einer gepanzerten Tür können Sie aus Ihrem Keller einen zertifizierten Waffenraum machen. Die Kosten sind ca. 50% als bei einem guten Tresor. Der Mehrwert ist aber gigantisch, wenn Sie bedenken, dass Sie sich so auch einen privaten Schutzraum schaffen.

Werschutztür Panikraum Waffenraum
Wertschutztür von innen

Meinung tresorberater.de

Investieren Sie in den Schrank ebenfalls so viel, wie Sie in den Schützensport oder die Jagd investieren. Kaufen Sie sich am besten einen Tresor, der Ihnen auch Schutz für Ihre Wertsachen bietet und befestigen Sie den Tresor vorschriftsmäßig. Unsere Waffenschränke entsprechen allen aktuellen Vorschriften und garantieren einen hohen Schutz. Wenn es baulich passt, richten Sie sich am besten gleich einen ganzen Waffenraum ein!

Ein Tresor der Klasse 1 kann in Osteuropa oder beim VdS in Deutschland geprüft sein. Zwischen beiden Qualitätsstufen liegen Welten!

– tresorberater.de

Waffentresor Klasse 1 kaufen


Waffenschrank billig kaufen

Bitte verschwenden Sie Ihr Geld nicht für einen unsicheren Waffenschrank. Ein als „Waffenschrank“ verkaufter Baumarkttresor wird Ihnen keinen Schutz bieten. Die folgenden Beispiele zeigen das Ergebnis, wenn nur kurz probiert wird, diese Schränke aufzubrechen.

billiger Waffenschrank Klasse 1
Einbruch mit einem Nageleisen bei einem chinesischem Billig-„Waffenschrank“
Video: Das Youtube-Video zeigt, wie einfach ein zertifizierter B-Schrank zu öffnen ist.

Links zum Thema

Waffentresor Made in Germany Klasse 1

Richten Sie sich einen kompletten Waffenraum ein

Merkblatt des Bundesverwaltungsamtes zum Thema Waffenaufbewahrung

Normen EN 1143 und EN 1300


Back to Top