Im Fokus: Foron Tresor MST

nachdem auf unserer Spezialseite https://www.tresorberater.de/ddr-tresor/ bereits ein guter Überblick über die einzelnen Tresore gegeben wurde, hier noch einmal ein Fokus auf den leichten Tresor MST. Der Schrank hat den typischen Griff aus DDR-Zeiten, der auch an zahllosen Büroschränken, Garagentoren oder auch im PKW-Bereich verwendet wurde. Die Tür ist ordentlich in den Korpus eingelassen und die Bänder sehen wertig aus. Auch wenn dieser Schrank im unteren Bereich der Qualitätsskala anzusiedeln ist, ist er besser verarbeitet als vergleichbare Schränke aus aktueller Produktion.

Tresor von außen

Wie im Überblick beschrieben, gab es auch eine Version mit Innenfach. Dies präsentiere ich hier. Verwendet wurde das Schloss MST und ein Innenfachschloss mit acht Zuhaltungen. Eine Übersicht über die Schlösser finden Sie hier: https://www.tresorberater.de/tresorschloesser-aus-der-ddr/ Das Schloss für das Innenfach hat ebenfalls einen Doppelbartschlüssel. Es handelt sich um das Stahlschrankschloss Nr. 511/1 mit acht Zuhaltungen. Das Schloss des Innenfaches wurde in der Sächsischen Schlossfabrik in Pegau hergestellt. Alle Schlüssel sind aus Stahl.

Typenschild

Der Tresor wiegt 180kg und wurde 1987 hergestellt.

Tresor mit Innenfach

Bemerkenswert ist die Stabilität der Tür des Innenfaches.

Schlüssel
Verdeckrosette mit Markennamen „FORON“

Links zum Thema

Tresorbau der DDR

Schlösser

https://wiki.koksa.org/SSF_Doppelbartschloss


Back to Top
Secured By miniOrange